Unternehmen

  Standorte

  Hochbau

  Tiefbau

  Altbausanierung
  und Revitalisierung


  Jobs & Karriere

  Presse

Presseberichte


  Kontakt

  Impressum

  Sitemap

 
   
 
 
 
Home / Presse / Presseberichte / 2009

2009

14. 04. 2009


DYWIDAG steigerte 2008 erneut den Umsatz: Ein deutliches Plus von 30 Prozent bringt 95 Millionen Euro

Spezialist für Großbau-Projekte punktet auch heuer mit zahlreichen Neuaufträgen


WIEN/LINZ. Neuerlich übertroffen hat DYWIDAG Dyckerhoff & Widmann die eigene Umsatzerwartung: Das bundesweit tätige Bauunternehmen mit dem Schwerpunkt auf Großprojekte erreichte im Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz von 95 Millionen Euro. Ein Plus von 30 Prozent gegenüber 2007.

Weiteres Wachstum. Hatte 2007 der Umsatz noch 73 Millionen Euro betragen, konnte 2008 das vorsichtig eingeschätzte Umsatzziel von 82 Millionen Euro deutlich übertroffen werden. "Wir blicken mit unserem Umsatz von 95 Millionen Euro auf ein sehr gutes Jahr zurück und rechnen aufgrund der guten Auftragslage auch heuer mit weiterem Wachstum", sagt Ing. Herbert Berger, Geschäftsführer von DYWIDAG Dyckerhoff & Widmann.

Hohe Eigenkapital-Quote. Auch das operative Ergebnis von DYWIDAG war 2008 erfreulich: Die Eigenkapital-Quote konnte wiederum gesteigert werden. Das KSV-Rating für das 1973 gegründete Unternehmen wird mit 210 Punkten bewertet und bedeutet somit "sehr geringes Risiko". Ein in der Baubranche außergewöhnlich guter Wert.

Leistungsbereites Team. "Die Gründe für die konstant erfreuliche Entwicklung unseres Unternehmens liegen in der Leistungsbereitschaft und Kompetenz unserer Mitarbeiter sowie in der Qualität unserer Projekt-Realisierung. Das wird sowohl von unseren langjährigen Kunden als auch neuen Auftraggebern positiv bewertet", erklärt Ing. Herbert Berger.

Baukonjunktur 2009. Das zu erwartende Wachstum in der Baubranche bewertet Ing. Herbert Berger je nach Sparte unterschiedlich, aber für heuer positiv. Aufgrund der wirtschaftsbelebenden Maßnahmen der öffentlichen Auftraggeber im Infrastrukturbereich könne sogar mit einem Umsatzwachstum von fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr gerechnet werden.

Neue Aufträge 2009. Für zahlreiche Neu-Aufträge bekam DYWIDAG bereits heuer den Zuschlag: Straßenbahnprojekt Harter Plateau (Auftraggeber Linz AG, 45 Millionen Euro), Pfeifer Markt Graz (6,5 Millionen Euro) sowie ein Wohn- und Geschäftshaus in Wien, Gruscha-Platz (4,2 Millionen Euro). Weiters für den Neubeu einer Wohnhausanlage für die Immorent Wien, den Um- und Zubau IKEA Vösendorf, das Projekt Wohn- und Geschäftshaus Kaindl im Zentrum von Linz; Vorhaben mit einem Gesamtauftragswert von zwölf Millionen Euro. Die Projekte werden zum Teil in Arbeitsgemeinschaften realisiert.


 
 
DYWIDAG Dyckerhoff & Widmann Gesellschaft m.b.H. | Thanhoferstraße 5-7 | A-4021 Linz | Tel. +43 (0) 732 383291-0 | Fax: +43 (0) 732 383291-40