Spital/Pyhrn. Erweiterung MARK Metallwarenfabrik

In nur 2 Monaten Bauzeit wurde der Rohbau für ein zweigeschossiges Lager und Produktionsgebäude (Produktion 4) im Ausmaß von ca. 50×45 m als Kombination aus Ortbeton- und Fertigteilkonstruktion inkl. monolithischer Bodenplatte ausgeführt. Ebenfalls im Dezember 2016 wurde eine ca. 1.200m² große Bodenplatte für ein Hochregallager fertig gestellt. Im zweiten Bauabschnitt erfolgte ab Frühjahr 2017 der Lückenschluss zwischen den bereits bestehenden Produktionshallen und der Produktion 4. Dieser Baukörper im Ausmaß von ca. 90×55 m (Versand & Logistik, Lehrlingsausbildung, Büros, etc.) wurde im Bereich der innenliegenden Büros zweigeschossig, ansonsten als eingeschossige Fertigteilkonstruktion ausgeführt. Auch hier wurde eine monolithische Bodenplatte eingebaut. Mit den Baumeisterarbeiten wurden auch die Außenanlagen im Ausmaß von ca. 10.000m² bis zum Sommer 2017 finalisiert.

Nettonutzflächeca. 10.200m²
BaubeginnOktober 2016
BauendeJuli 2017
Einheiten1.200m² Bodenplatte
Einheiten4.000m² Prod.Bereich
Einheiten1.300m² Büro
Einheiten3.200m² Versandber.
Parkplätzefür 144 Pkw`s
Betonkubaturca. 4.520m³ Ortbeton
FlächeAußenanl. 10.000m³
Geschossanzahl2