Krems/NÖ. Neubau Landesgalerie NÖ

In der Landesgalerie NÖ wird die Kunstsammlung des Landes NÖ mit Schwerpunkt 19. und 20. Jahrhundert konzentriert. Die Landesgalerie positioniert sich als skulpturales Bauwerk in der Kunstmeile Krems. Die Obergeschosse sind um eine starre Achse aufgefächert. Aus der Verdrehung ergibt sich eine zweifach gekrümmte Oberfläche. Die Tragkonstruktion besteht aus einem Stahlbetonmassivbau mit zwei tragenden Kernen. Das Erschließungsstiegenhaus hat die Form einer Doppelhelix und ist in hochwertigem Sichtbeton ausgebildet. Das Museum ist tiefenfundiert und vollständig unterkellert. Das Bauwerk steht im Grundwasser und wurde als Weiße Wanne mit einem zusätzlichen Frischbetonverbund-Abdichtungssystem ausgeführt. Aufgrund der im Keller liegenden Ausstellungs- und Lagerflächen wurden höchste Anforderungen an die Dichtheit gestellt.

Nettonutzfläche5.800 m²
Bruttogeschossfläche7.100 m²
Umbauter Raum33.000 m³
BaubeginnNovember 2016
BauendeMärz 2018
EinheitenAusstellgsfl. 3.000m²
Einheiten4 Ausstellungsebenen
Einheiten4 Lifte
EinheitenBewehrung 1.150 to
Betonkubatur10.050 m³
Geschossanzahl4 oberirdisch